Der Anfang …

Vor ein paar Wochen konnte ich es mir noch nicht vorstellen, bald eine Website zu erstellen und einen Blog zu führen.

Dann fing ich an verschiedene Online-Kongresse zu Themen wie Gesundheit, Spiritualität, (Selbst)Ermächtigung zu besuchen.

Und war und bin einfach be-geist-ert, über die Referenten/-innen, wie sie über das eigene Online-Business sprachen. Wie sich ihr Weg gestaltet hat, bis sie ihre Berufung gefunden haben. Bin beeindruckt wie authentisch, bodenständig und voller Lebensenergie sie sind. Wie natürlich und locker sie über das sprachen, was sie auf dem Weg zu sich selbst und ihrer Berufung erlebten, erkannten und auflösten. Und ich habe den Eindruck gewonnen, daß das was sie vermitteln, auch selbst leben.

Ich bin erstaunt, daß die Business-Mentorinnen, in einem hohen Maße spirituell sind und nicht nur das fachliche und psychologische Wissen inne und verinnerlicht haben.

Sie wissen um all die hemmenden Einflüsse und Widerstände, die sich, nach ihrer Einschätzung oft zeigen, wenn Menschen auf dem Weg zu ihrer Berufung sind. Sich fragen, was will ich wirklich ? Sie haben sie selbst erfahren und nach und nach aufgelöst bzw. integriert.

Und eine wichtige Botschaft von ihnen war:

„Wenn du etwas auf den Weg bringen willst, fang einfach an! Laß all die perfekten Vorstellungen hinter dir. Spüre in dich hinein, es reicht aus ein grobes Ziel zu haben und den ersten Schritt zu machen. Alles weitere zeigt sich und verändert sich auch kontinuierlich. Verschiebe es nicht nach dem Motto, wenn ich genügend Geld habe, dann …, wenn ich genügend Zeit habe .., dann kann ich es umsetzen. Lebe das was dich erfüllt und glücklich macht. Alles andere wird nicht funktionieren, weil es deinem Seelenplan nicht entspricht. Gehe in deine Eigenverantwortung und erkenne: Ich bin der Schöpfer meines Lebens. Und damit verantwortlich für das, was mir gerade widerfährt.“ Und ich habe damit auch die Macht es zu verändern, wenn es mir nicht gefällt. Und dazu gehört auch, die alten Programmierungen und nichtdienlichen Glaubenssätze aufzulösen.

Wir sind geprägt von unserem Elternhaus und der Gesellschaft, in der wir leben. All den gesammelten Erfahrungen in der Schule, während der Ausbildung und in unserem Beruf. Dem Freundeskreis, dem wir an-ge-hören.

Die verinnerlichten Glaubenssätzen und Begrenzungen, die wir erfahren haben, haben oft dazu geführt, daß wir nicht in unsere persönliche Macht gekommen sind.

Daß wir uns einer Gruppe angeschlossen haben. Die Werte gelebt und Erwartungen erfüllt haben. Uns dabei wohl fühlten oder nicht. Uns verweigert haben und lieber Außenseiter waren oder ausgeschlossen wurden. Uns nicht trauten unsere persönliche Meinung zu sagen. Oder aneckten, weil wir den Mut hatten, dies zu tun.

Es gehört Mut dazu sich auf den Weg zu begeben und zu entdecken wer man wirklich ist ! Und all die, mit der Zeit, ungeliebten Rollen von sich abzustreifen, die nicht zu einem gehören. Lernen, sich selbst zu lieben und sich anzunehmen so wie man ist. Und zu sich selbst zu stehen und andere so zu lassen wie sie sind.

Und so begebe ich mich auf meinen Weg. Und frage mich, was ist m e i n Anteil am großem Ganzen der Menschschöpfung, den ich leben und weitergeben möchte !

Verfasst von

Herausfordernde Ereignisse im Leben eignen sich im besonderen Maße, um sich auf den Weg zu sich selbst auf-zu-machen. So war es bei mir vor 25 Jahren. Ich möchte all das nicht mehr missen, was ich erforscht, entdeckt und gefunden habe. Und jetzt, mitten auf dem Weg, eine tiefe Verbindung zu meinem wahren Sein habe. Mich selbst spüre und energetisch ausgleichen kann. Und so immer wieder oder länger in einen tiefen Frieden komme. Einfach bin ... und gleichzeitig zur bewußten Schöpferin meines Lebens werde !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s