Wir sind in einem Theater und erleben den vorletzten Akt

Einen wunderschönen guten Morgen!

Wir sind in einem Theater und erleben den vorletzten Akt.

Das Theater ist voll und es ist eine Uraufführung: Niemand weiß wirklich, wie es ausgeht. Das macht es so spannend. Es geht für jeden anders aus, je nachdem, wie wir in unserer Gesamtheit – fühlen, wollen, denken – agieren.

Jeder spielt die Hauptrolle. Das bedeutet, jeder einzelne hat größten Einfluß auf den Ausgang der Aufführung. Diese Sicht hilft, der falschen Vorstellung zu erliegen, daß wir nichts weiter als Verfügungsmasse  der „Global Players“ oder Korken auf den Wellen des weiten Ozeans sind, jeder Bewegung hilflos ausgeliefert.

Das sind wir nicht, denn wir sind göttliche, schöpferische, ewige, lebendige Seelenwesen.

Traugott Ickeroth, Liveticker: 28.09.2021

*

Bildquelle: Sasin Tipchay auf Pixabay

*

Kultur der Hinterfragung

Der Mensch als Schöpferwesen

*

Verfasst von

Herausfordernde Ereignisse im Leben eignen sich im besonderen Maße, um sich auf den Weg zu sich selbst auf-zu-machen. So war es bei mir vor 25 Jahren. Ich möchte all das nicht mehr missen, was ich erforscht, entdeckt und gefunden habe. Und jetzt, mitten auf dem Weg, eine tiefe Verbindung zu meinem wahren Sein habe. Mich selbst spüre und energetisch ausgleichen kann. Und so immer wieder oder länger in einen tiefen Frieden komme. Einfach bin ... und gleichzeitig zur bewußten Schöpferin meines Lebens werde !

Ein Kommentar zu „Wir sind in einem Theater und erleben den vorletzten Akt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s