Glückshormone, auf einfache Art, selbst bilden

Lächeln macht uns glücklich. Wenn wir lächeln, drückt unser Gesicht nicht nur eine Emotion aus, sondern wir erschaffen sie auch gleichzeitig. Da das Gehirn nicht unterscheiden kann, ob wir jetzt wirklich glücklich sind oder nur so tun als ob.

Das bedeutet alleine das Hochziehen der Mundwinkel bewirkt, daß Endorphine (Glückshormone) ausgeschüttet werden. Und wir uns besser fühlen und glücklicher sind.

Dazu ist es aber erforderlich, daß die Mundwinkel einige Minuten nach oben gezogen werden. Ein Lächeln schickt eine Nachricht durch deinen ganzen Körper. Es hat nicht nur psychische, sondern auch physische Vorteile und schenkt uns mehr Energie.

*

Bildquelle: Pexels auf pixabay

*

Prosa

Bewusstsein

Gehirnforschung

*

Verfasst von

Herausfordernde Ereignisse im Leben eignen sich im besonderen Maße, um sich auf den Weg zu sich selbst auf-zu-machen. So war es bei mir vor 25 Jahren. Ich möchte all das nicht mehr missen, was ich erforscht, entdeckt und gefunden habe. Und jetzt, mitten auf dem Weg, eine tiefe Verbindung zu meinem wahren Sein habe. Mich selbst spüre und energetisch ausgleichen kann. Und so immer wieder oder länger in einen tiefen Frieden komme. Einfach bin ... und gleichzeitig zur bewußten Schöpferin meines Lebens werde !

Ein Kommentar zu „Glückshormone, auf einfache Art, selbst bilden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s