Autarker Mini-Kosmos im Glas – David Latimer

1960 pflanzte David Latimer einen kleinen Garten in eine große Glasflasche und versiegelte sie. Er öffnete die Flasche 12 Jahr später, im Jahr 1972, um etwas Wasser hinzuzufügen und versiegelte sie für immer.

Das unabhängige Ökosystem gedeiht seit fast 60 Jahren. (Stand 2020)

Wer sich fragt, wie das möglich ist: Dieser Garten ist ein perfekt ausbalanciertes, autarkes und eigenes Ökosystem. Bakterien im Kompost fressen abgestorbene Pflanzen und bauen den von den Pflanzen abgegebenen Sauerstoff zu Kohlendioxid ab, das für die Photosynthes notwendig ist.

Die Flasche ist eigentlich ein Mikrokosmos der Welt.

Als Erfinder der „ewigen“ Aquarien gilt Robert Warington, dem es 1849 zum ersten Mal gelungen ist, ein geschlossenes Ökosystem herzustellen, um zwei Goldfische in einem Glas mit Wasserpflanzen und Schlammschnecken wartungsfrei zu halten. Bereits im Jahr 1791 wurde von Nathaniel Bagshaw Ward ein geschlossener Glaskasten für lange Schiffstransporte von Pflanzen entwickelt. Größere Experimente sind unter den Bezeichnungen „Biosphäre 2 bzw. 3“ bekannt.

Auch wenn es bislang nur gelungen ist, das ökologische Gleichgewicht sehr lange, aber nicht ewig zu halten, können wir sehr viel über die Naturgesetze lernen. Dass die Systeme letztlich doch zusammenbrechen, hat wahrscheinlich damit zu tun, dass es im Universum keine gläsernen Hüllen gibt, sondern nur durchlässige Atmosphären. Anleitungen zum Selberbauen findet man im Internet auch unter den Bezeichnungen Flaschengarten, Bottle-Terrarium, Flaschen-Terrarium und Hermetosphäre-Garten.

Quelle: telegram und https://www.everyday-feng-shui.de/wie-funktioniert-ein-ewiges-terrarium/

*

Natur

Naturwunder

Tiere

Wissenschaft

*

Verfasst von

Herausfordernde Ereignisse im Leben eignen sich im besonderen Maße, um sich auf den Weg zu sich selbst auf-zu-machen. So war es bei mir vor 25 Jahren. Ich möchte all das nicht mehr missen, was ich erforscht, entdeckt und gefunden habe. Und jetzt, mitten auf dem Weg, eine tiefe Verbindung zu meinem wahren Sein habe. Mich selbst spüre und energetisch ausgleichen kann. Und so immer wieder oder länger in einen tiefen Frieden komme. Einfach bin ... und gleichzeitig zur bewußten Schöpferin meines Lebens werde !

Ein Kommentar zu „Autarker Mini-Kosmos im Glas – David Latimer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s